<<  


Filme und/and Videos
Karin Mack

>>english

 

HAUTNAH

5 min, gedreht 1980 auf super8 mm, Farbe, und 2008, digitalisiert; stumm
Idee, Kamera, Schnitt: Karin Mack
Technische Unterstützung: Hermann Hendrich

Ein sehr weiblicher Film: Verhüllen, Enthüllen und Abtasten der weiblichen Formen einer jungen Frau mit der Kamera, absolut nicht voyeuristisch.

 

RHYTHMEN

2009 digitalisierter super 8 Film, gedreht zwischen 2001 und 2004 auf super 8mm, Dauer 9 Minuten, Farbe, digital geschnitten
Idee, Kamera, Schnitt: Karin Mack
Musik: Samples aus Arvo Pärt’s "Für Alina"
Technische Unterstützung: Hubert Sielecki

Zehnsekunden - Schnitte von wandernden Sonnen- und Schattenflecken werden von einer kurzen Negativpassage unterbrochen und gehen in den unregelmäßigen Rhythmus von an den Strand brandenden Meereswellen über. Die Musiksamples aus Arvo Pärt’s "Für Alina" bilden ein spannendes Gegengewicht zu den Bildern.

 

MOTION

2012, Dauer: 6 Minuten.
Idee, Kamera, Schnitt: Karin Mack
Sound Mastering: Norbert Math

Das Material zu diesem Video ist 2012 während einer Bahnfahrt nach Nordböhmen entstanden. Es ist nach Bewegung und Gegenbewegung strukturiert und weist zudem in ganzer Länge eine Zweischichtigkeit auf, sei es durch Spiegelungen, vorüber ziehende Bäume und Sträucher oder Regen, der auf die Fensterscheibe fällt.
Der Ton, dessen Material einen Teil der ursprünglichen Geräusche aufnimmt und die wechselnden Blickrichtungen miteinander verbindet, spiegelt das lange Warten des Reisenden auf das Ankommen des Zuges wieder.

 

AIRPORT TRANSIT

2012, Dauer: 4 Minuten.
Idee, Kamera, Schnitt: Karin Mack
Ton: Originalton gemischt mit dem argentinischen Tango "Pu Alada" (Der Flügelschlag),
gespielt vom Bandoneon Orchester J. D’Arienzo
Technische Unterstützung: Herrmann Hendrich

Auch dieses Video hat die Bewegung des Reisens zum Thema. Diesmal innerhalb der Halle eines Flughafens mit dem hektischen Hin und Her der Reisenden. Über den originalen Geräuschen liegt die Melodie eines Tango, als wäre man schon an einem ganz anderen Ort, in einer anderen Umgebung.

 

EASY DRIVER

2013, Dauer 6 Minuten.
Idee, Kamera, Schnitt Karin Mack; Originalton.

Ein weiteres Reisevideo, wieder eine andere Bewegung: die ermüdende Monotonie des Fahrens auf einer Autobahn. Auf Autobahnen brausen die Autos aneinander vorbei; Leitsysteme geben Richtungen und Funktionen an: Einfügen, Abzweigen, Tanken, Essen, Pannenhilfe. Vom Auffahren an ist die Autobahn das Ziel, nur Überbrückung von Entfernungen. Alles was sich links und rechts davon befindet ist durch Leitschienen, Wände und Hecken ausgeschlossen. Die Topografie von Landschaften durchneidet sie, ohne Rücksicht auf Gewachsenes, Zusammengehörendes.

 

BY INCIDENT

2013, Dauer 5 Minuten.
Idee, Camera, Schnitt Karin Mack; Originalton.

Ein Video voller Überraschungen. Im ersten Moment scheint es ein roadmovie zu sein, bis alle möglichen Hakenschläge die Gedanken auf eine immer andere Spur lenken. Am Ende scheinen sich die Bilder in Licht und Dunkel auf zu lösen.

 

GREEN FOOD

2013, Dauer 6 Minuten.
Unter Verwendung des Events "ESSEN MIT TIEREN" nach einer Idee von Heinz Cibulka,
inszeniert von alien productions im MZM Museumszentrum Mistelbach 2012
Musik: Daniel Lercher live-elektronische Improvisation und eine "biochemische tischmusik" von alien productions,
aufgefiührt vom Ensemble "die reihe".
Mit ergänzenden Sequenzen von Karin Mack
Kamera, Schnitt, Tonmontage: Karin Mack
Alle Rechte bei den Autoren.

Heinz Cibulka hatte die Idee Menschen und ihre Haustiere, die sie für gewöhnlich essen, zu einem gemeinsamen Abendessen auf vegetarischer Basis ein zu laden. Gänse, Ziegen, kleine Schweine aßen zum Teil dasselbe wie die Menschen. Daniel Lercher fing mit Mikrofonen die Geräusche aus dem Saal auf und spielte sie verfremdet wieder zurück. Zeitweise erklang Tischmusik, komponiert von alien productions, gespielt von Mitgliedern der "reihe".
Meine Absicht war es, das gemeinsame der "grünen Ernährung" von Mensch und Tier durch eigene Zutaten zu ergänzen und mit einer Collage der angeführten Tondokument zu pointieren.


 

english

CLOSE TO THE SKIN

5 minutes, shot in 1980 on super8 mm colour film. digitalised in 2008, mute
Idea,camera, editing: Karin Mack
Technical support: Hermann Hendrich

very female film: wrapping and unwrapping a female body and following its shapes with the camera, absolutely non voyeuristic.

 

RHYTHMS

9 minutes. Shot 2001/2004 on super8 mm colourfilm, digital editing 2009
Idea, camera, editing: Karin Mack
Music: Samples from Arvo Pärt’s "For Alina"
Technical support: Hubert Sielecki

Wandering sun- and shadow patches are following each other in ten second steps. After some time they are interupted by a short reversed film passage. It is followed by the rhythm of sea waves coming up the shore in theyr own unregular move. Samples from "For Alina" are forming an interesting counterpart to the images.

 

MOTION

2012, a 6 minutes video.
Idea, camera, editing: Karin Mack
Sound mastering: Norbert Math

The material for this video was shot on a traintrip to northern Bohemia. It is structured by move and countermove, inside – outside views, and often showing two layers of images at the same time, mirroring the passing landscape in the windowglas, or looking through raindrops on the window. The soundmastering uses part of the original train noises adding soundpassages to unite all the changing views. It creates an atmosphere of passing time as felt by a passenger hoe is waiting to arrive at his final destination.

 

AIRPORT TRANSIT

2012, a 4 minutes video.
Idea, camera, editing: Karin Mack
Soundmix of the original sound with the argentinian tango "Pu Alada",
performed by the orchestra of J.d’Arienzo
Technical support: Herrmann Hendrich

Also in this video motion of travelling is the mainfeature. This time the location is an airport hall filled with the hectic to and fro, up and down of passengers. Short trimmings reflect their quick motions. Its counterpart comes up in the melody of a tango, played in a very rhythmical way. It is mixes with the original noises creating the idea of beeing aready in another place, in another surrounding.

 

EASY DRIVER

2013, 6 minutes.
idea, camera, editing: Karin Mack, using the original sound.

This is another video about travelling. It shows the tiering monotony of riding on a highway. Cars are moving along each other, guiding systems indicate directions and functions: inserts, exits, fuel, eating, drinking, SOS callpoints.
Right from the start a highway is already the goal, it has only a bridging function. Everything occuring left or right is excluded by railguards, walls and hedges. A highway is cutting through long and naturaly grown landscapes, not caring much about the topography or what usually belonged together.

 

BY INCIDENT

2013, 5 minutes.
Idea, camera, editing: Karin Mack, using the original sound.

This is a video of surprises. At first sight it seems to be a roadmovie until unforseen incidents bring about various changes. At the end the images seem to consist merly of dark and light abstractions.

 

GREEN FOOD

2013, a 6 minutes video using parts of "Dinner with Animals" by Heinz Cibulka,
organized by alien productions at the MZM Museumszentrum Mistelbach 2012
Music: Daniel Lercher live-electronic improvisations and a "biochemical tablemusic" by alien productions,
performed by musicians of the group "die reihe"
video supplements by Karin Mack.
Camera, editing, mastering by Karin Mack
All rights reserved.

Heinz Cibulka had the idea to invite humans and animals – usually used as food – Having a vegetarian dinner together. Geese, goats, young pigs where eatig almost the same dishes as served for the human guests. Daniel Lercher captured the sounds from the room and played them back mixed up again. In intervals tablemusic by alien production could be heard, performed by musicians of "die reihe".
It was my intention to emphasise the common in green norishment used by humans and animals by adding my own ingrediants. The soundtrack from the mentioned sources are pointing out the actions.


Film/Video